Psychosomatik



Viele Menschen sind verunsichert, wenn Sie  die Aussage hören, daß ihre Beschwerden vielleicht psychosomatisch sein könnten. Manche denke, dies bedeute, man bilde sich seine  Beschwerden nur ein, sei ein Simulant oder gar etwas verrückt, müsse jetzt in eine Anstalt. Die gute Nachricht: Nichts dergleichen hat mit Psychosomatik zu tun!

Der Begriff setzt sich aus „Psycho“, also  etwas, daß mit der Psyche, dem Unterbewußten oder der Seele zu tun hat und „Somatik“ zusammen, dies steht für Soma, also dem Körper. Die Begriff Psychosomatik beschreibt also, daß es einen Zusammenhang bzw. ein Zusammenspiel zwischen Körper und Psyche gibt.

Ist das soo ungewöhnlich? Was passiert denn mit einem Körper, in dem weder eine Psyche, noch  eine Seele oder ein Unterbewußtsein wirkt? So ein Körper ist  tot! Für mich gibt es keine einzige körperliche Erkrankung an  der nicht die Psyche, die Seele, das Unterbewußtsein beleidigt ist.

Und tatsächlich sind seelische und körperliche Prozesse eng miteinander verbunden. Seelische, insbesondere emotionale Faktoren, können körperliche Beschwerden verursachen, aufrechterhalten, verstärken oder vermindern. Auf der anderen Seite können auch körperliche Erkrankungen das Erleben und Befinden negativ beeinflussen. Somit können Erkrankungen oder auch unfallbedingte Verletzungen zu seelischen Verarbeitungsproblemen und Einschränkungen von Lebensqualität führen.

Nach meinem Verständnis müßte der Begriff der Psychosomatik  sogar noch erweitert werden und zwar mindestens um “Gedanken“ und „Gefühle“. Denn alle Gedanken in uns, ob ich sie  ausspreche oder nur in mir denke, lösen Gefühle und körperliche  Reaktionen in mir aus. Stellen Sie sich nur mal eine Zitrone vor Ihrem geistigen Auge vor, schön gelb, saftig – und dann lassen sie den Saft der aufgeschnittenen Zitrone langsam in ihren Mund laufen…. merken Sie, was Sie nur durch die Vorstellung des Zitronensaftes, also nur durch Ihre Gedanken in Ihrem Körper wahrnehmen?

Der Körper hat von sich aus keinen eigenen Willen, er „denkt“ nicht: „ach, es ist Montag morgen, mir ist  ein bißchen langweilig, ich glaube ich mache mal ein Geschwür  oder eine Entzündung.“ Der physische Körper ist ein Meisterwerk  der Schöpfung, in sich heil und gesund, fähig zu unglaubliche  Selbstreparatur und Selbstheilungen.

Krank macht den Körper das immer und immer wiederholte Denken von  destruktiven Gedanken wie „ich bin nicht liebenswert“, „ich  bin nicht richtig“ oder „ich genüge nicht“. Diese  Gedanken registrieren wir meist gar nicht mehr bewußt, dennoch geißeln wir uns damit selbst Tag ein, Tag aus und setzen uns zudem Situationen  und Menschen aus, die so auch noch von Außen mit uns umgehen, ohne daß wir uns sofort von solchen Menschen und Umgebungen wegbewegen. 

Diese verletzenden Gedanken und die negativen Gefühle, die daraus in uns entstehen, machen den Körper krank! Durch das Andauern von destruktiven Gedanken kann sich der Körper irgendwann nicht mehr ausreichend regenerieren. Wenn dies so weit fortgeschritten ist, dann ist natürlich Schulmedizin angesagt, denn diese kennt sich ja mit den Abläufen im Körper sehr gut aus.

Doch ohne Bewußtwerdung und Veränderung der bisherigen Einstellungen, Glaubenssätze und gedanklicher Umgang mit sich selbst ist aus meiner Sicht wirkliche Heilung oder Gesundheit nicht erreichbar. Daher ist der Beitrag, den ich zur Gesundung eines Menschen machen kann immer der, die heilungsverhindernden bzw. krankmachenden Glaubensätze und Blockierungen zu identifizieren, aufzulösen und bewußt zu machen.

Zu der Bewußtwerdung  gilt es einen inneren Umgang mit sich selbst zu üben und zu trainieren, so daß Psyche, Seele, Gedanken und Gefühle die Gesundung Ihres  Körpers unterstützen.

Zwar kann ich mit meinen Möglichkeiten Ihre spezifisch krank machenden Blockaden, Traumata und Glaubenssätze ertesten und identifizieren, doch nutze ich zudem auch gerne die umfangreiche Nachschlagewerke,  die teilweise das jahrtausende alte Wissen um diese Zusammenhänge aber auch modernste Erkenntnisse abbilden. Zu jeder Erkrankung gibt es nämlich typische Blockaden und spezifische hinderliche Glaubenssätze, die nichts mit „etwas falsch gemacht“ oder „selbst schuld sein“ zu tun haben, sondern einfach nur identifiziert und überwunden werden wollen.

Wenn man diese dann durch Therapiearbeit behandelt, verändert  und auflöst, bereichert dies das Leben auch insgesamt, denn geht man davon aus, daß jedem Krankheitsbild ein nicht verarbeitetes seelisches Thema zu Grunde liegt, dann bekommt der Begriff „Psychosomatik“ eine ganz andere Bedeutung: Unsere Psyche, Seele und unser Geist benutzen die Krankheitssymptome, um auf ihre ungelösten Konflikte aufmerksam zu machen!

Krankheiten sind somit das Sprachrohr der Seele und wenn wir diese Sprache verstehen, dann können wir auf sie hören. Oft geht es um anstehende Veränderungen im Leben, auf die wir durch Krankheiten aufmerksam gemacht werden sollen. Es geht um Korrekturen des bisherigen Lebensweges die wir bisher nicht sahen, wagten oder verwirklichen  konnten.

Das Verstehen der eigenen Krankheit ist also mehr als das Bekämpfen und Loswerden der Symptome. Es ist eine Chance die eigene Persönlichkeit zu verstehen, sich für neue Perspektiven zu öffnen und zu entwickeln.

In gemeinsamer Arbeit bin ich wie ein Dolmetscher  tätig, das heißt ich übersetze Ihnen diese Art der Körpersprache und unterstütze Sie mit der Vielfalt meiner Methoden und Techniken bei der Umsetzung der Botschaft Ihrer Symptome.

So kann Krankheit als eine wertvolle Möglichkeit begriffen und genutzt werden um wirklich gesund zu werden.

Kontakt

Nutzen Sie bitte mein Kontaktformular.
 

Telefonisch bin ich nur sehr eingeschränkt von Mo-Fr zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr erreichbar unter: 08031 -23 74 74

 

Bitte senden Sie mir lieber eine eMail 

info@hppsych-demmel.de

 



Aktuelles

- Termine kurzfristig ca.  8 - 14 Tage
 
- auch abends bis 20.00 Uhr!

bitte Mail an:
 

info@hppsych-demmel.de

Mitglied im Verband "VFP" Nr. 18237

Psychoanalyse / Psychotherapie Rosenheim
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Praxis für Psychotherapie, Hypnose und Psychologische Beratung nach dem Heilpraktikergesetz - Christian Demmel - Heilpraktiker (Psychotherapie)

E-Mail

Anfahrt